Mantrailing, arbeiten im Team Mensch-Hund

Was ist Mantrailing?

  Mantrailing ist die Suche eines Mensch-HundTeams nach einer ganz bestimmten Person. Diese Person sucht der Hund anhand der ganz individuellen Geruchsspur
dieses Menschen.

Mantrailing ist nicht zu verwechseln mit Fährtenarbeit. Diese beiden Arten der Personensuche unterscheiden sich grundlegend. Bei der Fährtenarbeit verfolgt der Hund, einfach gesagt,die Bodenverletzung, die durch einen Fußabdruck entsteht.

Beim Mantrailen verfolgt der Hund einen Trail (Geruchsspur), die durch Hautpartikel entsteht, die jeder Mensch ständig verliert.

Dabei arbeiten Hund und Mensch im Team. Der Mensch lernt, seinem Hund zu vertrauen, denn die verfolgte Spur ist mit unseren menschlichen Sinnesorganen nicht aufzunehmen. Trotzdem müssen wir bei der Arbeit für unseren Hund da sein, müssen ihm helfen, wenn er die Spur verloren hat. Wir als Mensch lernen also unseren Hund zu lesen, zu erkennen wann er Hilfe braucht. Wann er abgelenkt, erschöpft oder gestresst ist.


Kann jeder Hund diese Arbeit tun?

Im Prinzip ja. Es liegt in der Natur des Hundes seine Nase einzusetzen und einer Spur zu folgen. Wir werden aber auch auf Besonderheiten einiger Rassen eingehen.

Was ist Ziel diese Kurses?

Wir wollen uns die Grundkenntnisse des Mantrailen Strück für Stück erarbeiten um es dann als sinnvolle Beschäftigung bei Haus- und Familienhunden anwenden zu können. Ziel soll nicht die Ausbildung zum Rettungshund sein. Es soll aber eine Möglichkeit sein diese Art der Arbeit weiter auszubauen und zu vertiefen.

 Kurz vor dem Start . . .

Sally bekommt das Suchgeschirr angelegt . . .

 dann bekommt sie den menschlichen Geruch anhand einer Geruchsprobe . . .

dann nimmt sie den Trail auf und beginnt mit der Suche . . .

und folgt der Geruchsspur der Person . . .

immer " der Nase nach" . . .

und findet die Person. Gut gemacht . . .

Hundeschule menscHund

 


Kontakt:

   Kontakt@Hundeschule-menschund.de                                               Tel.:0170/ 55 753 66